• Supervisions-Ausbildung

    Supervisions-AusbildungSupervisions-Ausbildung

Supervision

Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsfortbildung
zertifizierter* LSB-Lehrgang für Lebens- und SozialberaterInnen und Menschen mit einem Arbeitsbereich aus dem psychosozialen Feld

 

1 Semester

Systemische Supervision berücksichtigt das Denken und Handeln in vernetzten Bezügen. Dies bedeutet, dass das Verhalten und Erleben von Menschen nur zu verstehen ist, wenn auch der Kontext, innerhalb dessen sich dies vollzieht, mitberücksichtigt wird. In der Supervision wird mit dem Hintergrund des systemischen Weltbildes deshalb vor allem darauf geachtet, in welche Rahmenbedingungen der/die SupervisandIn bzw. das Team eingebettet ist, welche Interaktionsebenen mit welchen Zielvorstellungen aktuell sind und mit welchen Aufträgen die BeraterIn betraut ist.


Mit Hilfe von mal- und gestaltungstherapeutischen Interventionen kann Systemisch-Kunsttherapeutische Supervision dort ansetzen, wo Sprache alleine nicht mehr Ziel führend und Lösung findend ist. Über bildnerische und kreative Methoden ist es möglich, neben dem Gespräch, eine neue Ebene hinzuzuziehen, um Zugang zu kompetenten inneren Bildern von Lösungen und neuen Visionen zu bekommen.


Der Fokus einer ressourcenorientierten Vorgangsweise mit mal- und gestaltungstherapeutischen Interventionen unterstützt diesen stärkenden Perspektivenwechsel. Die jeweilige Gestaltungsebene eröffnet weitere Handlungsmöglichkeiten, sowie eine Aktivierung der eigenen Kreativität, vor allem in der Umsetzung im Arbeitsalltag.

Inhalte und Methoden

Wir arbeiten mit mal- und gestaltungstherapeutischen Methoden neben den sprachlichen + systemischen Elementen, um die Dinge leichter und schneller „auf den Punkt“ zu bringen.

Zu den angewandten Supervisionsmethoden gehören

  • prozessorientierte Zielarbeit, Auftrags- und Kontextklärung, zirkuläre, lösungsorientierte und systemische Fragen, ein strategischer Supervisionsverlauf, Ressourcenarbeit, Reframing, die Arbeit mit Familienbrett und Skulpturen, Organigrammen und Genogrammen, Verwandlung von Blockaden,
  • der Einsatz von Ritualen, Geschichten und Metaphern immer in Verbindung mit mal- und gestaltungstherapeutischen Methoden, wie Malen, Zeichnen, Symbolarbeit, Imaginationen, Collagen, Tonarbeit, Skulpturarbeit, Flashcards, Maskenspiel, Rollenspiel, uvam.

Zielgruppe

PsychotherapeutInnen, Mal- und GestaltungstherapeutInnen, KunsttherapeutInnen, Lebens- und SozialberaterInnen, OrganisationsberaterInnen, SupervisorInnen und Personen aus dem psychosozialen Bereich, die Supervision als zusätzliches Angebotsprofil anbieten möchten.

Zertifikat

Die Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisionsausbildung ist von der Wirtschaftskammer für Lebens- und SozialberaterInnen seit August 2014  und jedes Jahr neu zertifiziert. Dies ermöglicht mit den erforderlichen Zusatzbedingungen der WKO die Eintragung in die Supervisorinnenliste der WKO. Die Fortbildung befähigt Lebens- und SozialberaterInnen Supervision unter anderem für LSB AusbildungskandidatInnen nach der Verordnung BGB2 vom 14.2.2003 anzubieten.

Sonst ist das Arbeitsfeld Supervision in Österreich ein freier Markt, der selbständig und frei im beratenden und therapeutischen Kontext genutzt werden kann. Nach Abschluss der Fortbildung wird ein Zertifikat mit dem Stundenumfang gemäß obiger Verordnung von 100 EH überreicht, wie auch ein allgemeines Zertifkat für Personen aus anderen psychosozialen Feldern, die sich Supervision als zusätzliche Kompetenzerweiterung aneignen.

Unsere Fortbildungen, wie auch diese Supervisionsfortbildung sind Ö-Cert zertifiziert.

Termine:

1. Block:24. – 25. März 2017
2. Block:11. – 13. Mai 2017
3. Block:29. Juni - 1. Juli 2017
4. Block:13. – 14. Oktober 2017
5. Block:23. – 25. November 2017

Zeiten

Seminarblock 1:Freitag 11.00 – 19.00
Samstag 9.00 bis 12.00,
15 EH
Seminarblock 2, 3 + 5:Donnerstag 15.00 – 19.00
Freitag 9.30 – 18.30
Samstag 9.00 – 12.00,
je 20 EH
Seminarblock 4:Freitag 11.00 – 19.00
Samstag 9.00 - 12.00,
15 EH

Seminarort

1., 2., 4. und 5. Seminarblock: MGT-Atelier, 1010 Wien, Werdertorgasse 12/3

3. Seminarblock: MGT-Seminarhaus, 8045 Graz, Schöckelstraße 43

Seminargebühr

€ 2.100, — + 20 % Mwst. € 420,– , insgesamt € 2.520,– inclusive Material
MGT-AbsolventInnen, die Systemische Methoden 1 + 2 absolviert haben, werden Block 1 + 4 angerechnet.

Information inhaltlich:

Karin E Dreier:
Tel: +43-650-6165708
Email: kade@karindreier.com

Information organisatorisch, Anfragen Anmeldung:

Renate Nöhrig:
Tel: +43-1-4096988
Email: office@mgt.or.at

Veranstalter:

Erwin Bakowsky GmbH

Infofolder und Anmeldeformular hier als pdf zum Download: