Stressmanagement – und Burnoutprävention mit MGT-Methoden

Stressmanagement – und Burnoutprävention mit MGT-Methoden LSB Lehrgang, WKO zertifiziert. 6 Blöcke, 2018/19 in Wien mit 111 Fortbildungseinheiten

Stress und Burnout sind bekannte Schlagworte in der modernen Lebenswelt. Es gibt positive und negative Stresszustände.  Heutzutage sind es vermehrt psychosoziale Stressoren, mit negativen Auswirkungen mit denen wir täglich überreizt werden. Dazu gehören neben hohen Leistungsanforderungen im Job und Zeitdruck z.B. auch dauerhafte Streitigkeiten mit Nachbarn, Mehrfachbelastungen (Job/Kinder/Beziehung/Hausarbeit), drohender oder befürchteter sozialer Abstieg und Krankheits- oder Pflegefälle in der Familie.

Auch die Früherkennung von chronischen Stresszuständen ist besonders wichtig. Dazu gibt es Burnoutpräventions-Inputs auf allen Ebenen:

1. Mental, Gefühle, Kreativität

2. Körper Bewegung und Ernährung

3. Umwelt, Familie, soziale Bezüge

In dieser Fortbildung setzen wir uns multifaktorell mit den dahinterliegenden Phänomenen von Stress und Burnout auseinander. Die TeilnehmerInnen erhalten fundiertes fachliches Basiswissen zu Stressmanagement und Burnoutprävention, wie auch den Einsatz von kreativen Methoden und Interventionen der Mal- und Gestaltungstherapie. AbsolventInnen der Fortbildung können Menschen und Unternehmen in stressbedingten Situationen professionell begleiten.

Es ist eine von der WKO qualitätsgesicherte Weiterbildung, in der Sie das nötige Fachwissen mit kreativen Methoden im Umgang mit Stress und Burnout erwerben. Die Fortbildung gilt als bundeseinheitliche und qualitätsgesicherte Weiterbildung für Lebens- und SozialberaterInnen.

Ziele:

• Erweiterung der Beratungskompetenz in der Burnout-Prophylaxe in Betrieben und Organisationen
• individuelle Begleitung von Personen bei stressbedingten Lebenssituationen und Veränderungsprozessen
• Aufnahme in die Liste der SVA als offizielle/r Stress- und BurnoutberaterIn, um Klienten den Gesundheitshunderter der SVA anbieten zu können
• Eintrag in die ExpertInnenliste Stressmanagement und Burnout-Prävention der WKO
• Vermittlung von kreativen Methoden und Interventionen bei Stress und Burnout

Der Lehrgang richtet sich an AbsolventInnen von LSB-Lehrgängen, die ihr Betätigungsfeld in den Bereichen Stress- und Burnoutprävention im Rahmen der LSB-Ausbildung (§4 Abs. 4 LSB-Verordnung) erweitern und ihre Beratungs-Kompetenz mit Einzelpersonen und Organisationen weiterentwickeln wollen. 


Zertifikat für LSB-Gewerberechtigte Diplomierte Systemische Lebens- und SozialberaterInnen

• InteressentInnen, die einen LSB-Abschluss in einer anderen als der Systemisch Dialogischen Methodik haben und bereit sind, sich auf Systemisch Dialogisches Denken und Arbeiten/Methodik einzulassen
• Klinische und Gesundheits-PsychologInnen und PsychotherapeutInnen, die ihre Beratungskompetenzen im Bereich Stressprävention erweitern wollen
• MGT – Absolventinnen mit Supervisions-Abschluss

Persönliche Informationsgespräche mit Karin Dreier sind jederzeit möglich! Als Orientierung bieten wir ein kostenloses Gespräch von 30 min in Wien bzw. über Skype an. (60 Minuten kostenpflichtig) Terminvereinbarung bei Karin E. Dreier. Für AbsolventInnen der Mal- und Gestaltungstherapieausbildung mit aufrechter Gewerbeberechtigung ist dieses Gespräch nicht erforderlich.

Zeitrahmen

18. Jänner 2018 bis 22. Juni 2019, 111 EH Termine für 6 Seminarblöcke
1. Block: 18. + 19. Jänner 2019
2. Block: 21. – 23. Februar 2019
3. Block: 21. – 23. März 2019
4. Block: 2. – 4. Mai 2019
5. Block: 31. Mai + 1. Juni 2019
6. Block: 21. Juni 2019 (Supervision)

Seminarort:
MGT Institut
Werdertorgasse 12/3
1010 Wien
Kurszeiten (insgesamt 111 Einheiten)

Seminarzeiten für:

Seminarblock 1 + 5: Freitag 11.00 – 19.00, + Samstag 9.00 bis 12.00, 14 EH
Seminarblock 2, 3 + 4: Donnerstag 15.00 – 19.00 + Freitag von 9.30 – 19:00, Sam. 9.00 – 12.00, je 20 EH
Seminarblock 6: Freitag 10.00 – 19.00, 10 EH

Jeweils 1,5 Stunde Mittagspause Protokoll von 3 EH Supervisionsverläufe + Literaturstudium + Abschlussgespräch Insgesamt 111 EH

Lehrgangsleitung

Karin Dreier, Psychotherapeutin, Mal- und Gestaltungstherapeutin, Lebens- und Sozialberaterin, Gruppenleiterin, Lehrsupervisorin, Supvervisorin, MGT Geschäftsführung und Institutsleitung 


Ärztliche Leitung

Dr. Sabine Stix – Ärztin für Allgemeinmedizin, Stationsärztin im Neurologischen Therapiezentrum Kapfenberg, Psychoonkologin, Mal- und Gestaltungstherapeutin, Systemisch-Kunsttherapeutische Supervisorin.

Referent*Innen

Eva Kindl: Grundlagen der MGT Methoden, Methodenvielfalt und Theorie im Umgang mit Krisen in der Stress und Burnout Prävention

Dr. Kerstin Kainz: Grundkenntnisse über gesundheitsfördernde Ernährung

Mag. Harald Janisch: Grundkenntnisse über gesundheitsfördernde Bewegung

Dr. Sabine Stix: Wissenschaftliches Basiswissen zu ganzheitlichem Gesundheitsmanagement

Karin Dreier: Supervison, Überprüfung der theoretischen und praktischen Lehrgangsinhalte

Seminargebühr

Einmalzahlung: € 3000,-- € 2.500,-- (+ 20 % MwSt – € 500)
Frühbucherbonus minus 100.-

Zweimalzahlung: € 3120,-- 2 Raten zu € 1.300,-- (+ 20 % MwSt – € 520) inklusive Material

Kosten für Abschlussgespräch, 1 EH € 100,- + 20 %MwSt.

Gruppe mindestens 12 – maximal 18 Personen

Ihre besonderen Vorteile, wenn Sie bei uns diesen Lehrgang buchen:
* praxisorientiertes und berufsbegleitendes Lernen
* Arbeiten in Kleingruppen (max. 18 TeilnehmerInnen)
* persönliche Betreuung und Unterstützung durch unsere MitarbeiterInnen
* Zugang zu Förderungen durch unsere Auszeichnung mit dem Ö-Cert-Qualitätssiegel
* kreative Lernatmosphäre im Wiener MGT Atelier im ersten Bezirk

Veranstaltungsort MGT Seminarinstitut, 1010 Wien, Werdertor 12/3,

Anmeldung

MGT-Büro: Renate Nöhrig
Per Post: 1010 Wien, Werdertorgasse 12/3
E-mail: office@mgt.or.at,

Ansprechpersonen:

Organisation: Frau Renate Nöhrig, 01-4096988,
Inhaltlich: Karin Dreier 0650-6165708
Veranstalter: MGT-Akademie, Erwin Bakowsky GmbH

Abschluss und Zertifikat

Für die Erlangung des Zertifikats sind die volle Anwesenheit, das Protokoll eines Supervisionsverlaufes von drei Einheiten bis zum 5. Block und das erfolgreiche Absolvieren des Abschlussgespräches erforderlich. Das Zertifikat wird postalisch zugesandt (anrechenbar für die Lebens- und Sozialberatungsverordnung, BGB2 bei aufrechter Gewerbeberechtigung)

Anwesenheit

Es besteht Anwesenheitspflicht. 10 % Zeitversäumnis kann mit Peer-Gruppenstunden (freiwillig) ausgeglichen werden. Weitere Fehlstunden können kostenpflichtig - € 210,-- /Seminartag - in einem nächsten Durchgang nachgeholt werden. Bei Abbruch der Ausbildung können keine Kosten refundiert werden.

Übersicht der AUSBILDUNGSINHALTE

zum zertifizierten Fortbildungslehrgang für Lebens- und Sozialberaterinnen für Stressmanagement und Burnout Prävention mit MGT Methoden nach den Maßgaben des Fachverbandes der gewerblichen Dienstleister der Wirtschaftskammer Österreich:

1. Block – (14 UE)

• Grundlagen der Burnout-Prävention  
• Medizinische Grundlagen
• Theoretische Psychologische Grundlagen
• Selbsterfahrung und Abgrenzung als Lebens- und Sozialberatung
• Kreative Standortbestimmung und Bedürfnisanalyse

2. Block (20 UE)

• Resilienz und Krise
• Das 7-Säulen-Modell der Resilienz im Bild und kreative Lösungen zum strukturellen Stressmanagement
• Krisenmanagement in der Mal- und Gestaltungstherapeutischen Praxis
• Abgrenzung der Lebens- und Sozialberatung zu Therapie und Rehabilitation

3. Block (20 UE)

• Arbeit mit Ressourcen und Zielen
• Ressourcenorientierte Methoden der Mal- und Gestaltungstherapie
• Standpunkt - Blickrichtung: kreativer Umgang mit Mustern, Antreibern und Rollen

4. Block – (20 UE)

• Körperbewusstsein
• Grundkenntnis für gesundheitsfördernde Bewegung
• Strategie, Kompetenztrainig
• Mindmap & Co: Arbeit an Struktur und den eigenen Stärken mit Mal- und Gestaltungstherapeutischen Methoden

5. Block (14 UE)

• Ernährungspraxis
• Grundkenntnisse für gesundheitsfördernde Ernährung
• Innere Bestärker
• Kreativer Umgang mit Believes und Werten- Arbeit mit dem inneren Team mit MGT Methoden

6. Block (10 UE)

• Supervision
• Abschluss (zusätzlich 3 EH)

Der erfolgreiche Abschluss beinhaltet zusätzlich

• Peergruppenarbeit von 15 UE

• 3 dokumentierte Lernsupervisionen (Supervisionsverläufe)
• Prüfungsvorbereitung und Abschlussprüfung 3 UE